Bowie in "The Image" von Michael Armstrong.

Foto: Paper Dragon Productions Limited

Killing a Little Time heißt, angelehnt an den letzten Song von David Bowie, das zweitägige Programm, das Christian Höller für das Filmmuseum kuratiert hat. Anhand rarer Film- und TV-Dokumente kann man der Suche nach jenen Spuren beiwohnen, die Bowie als Kunstfigur im Kino hinterlassen hat.

Film Society of Lincoln Center

Zu sehen gibt es am Mittwoch Alan Clarkes Baal (1982) mit einer Einführung, am Donnerstag folgt ein Vortrag mit Filmbeispielen sowie ein Gespräch mit Dana Gillespie, einer der engsten Jugendfreundinnen Bowies: Naked, Young, Immensely Marvellous. (red, 17.1.2017)