Wolfsburg – Der ehemalige VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch verhandelt laut dem deutschen Magazin "Spiegel" über den Verkauf seiner Anteile an der Porsche SE. Derzeit verhandelten die Eigentümerfamilien Piëch und Porsche mit dem ehemaligen Firmenpatriarchen über die Übernahme seines 14,7-prozentigen Anteils an Stammaktien an der Porsche-Holding, die ihrerseits die Mehrheit an Volkswagen hält.

Der Anteil sei gut eine Milliarde Euro wert. Die Familien hätten ein großes Interesse an der Übernahme. Sie wollten verhindern, dass ein familienfremder Investor einsteigt. Porsche gab zunächst keine Stellungnahme dazu ab. (APA, 17.3.2017)