DER STANDARD

ÖVP und FPÖ sind in einem heftigen Wettlauf, wer denn der härtere "Österreich zuerst"-Hund ist. Wie die nächsten Wahlkampfwochen laufen werden, können wir daher jetzt schon prognostizieren: Es wird eine eigene Spielart des "Gerechtigkeitswahlkampfs". Als zentrales Gerechtigkeitsproblem wird getrommelt werden, dass Zuwanderer Sozial- und Gesundheitsleistungen erhalten, ohne hier je Steuern oder Sozialabgaben bezahlt zu haben. Damit wird ein wichtiges Gerechtigkeitsprinzip angesprochen, aber auch zu politischem Kleingeld gemacht: das Prinzip der Reziprozität.