Wien/Antalya – Der Weltverband der Sportjournalisten (AIPS) hat seinen im April geplanten Kongress in der Türkei abgesagt. Als Grund werden "technische Probleme" genannt. Vorausgegangen waren nach APA-Informationen intensive Diskussionen wegen der Einschränkungen der Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei.

Bereits vor der Absage hatten die Sportjornalisten-Verbände von zwölf mittel- und nordeuropäischen Ländern, darunter auch die österreichische Sports Media Austria (SMA), beschlossen, von einer Teilnahme Abstand zu nehmen. Der 81. Kongress der AIPS hätte von 2. bis 7. April in Antalya stattfinden sollen. Wann und wo er nun über die Bühne geht, ist vorerst offen. Im Vorjahr hatte der Kongress in Seoul getagt. (APA, 5.2.2018)