DER STANDARD

Die Budgetdebatte wirft ihre Schatten voraus – und zwar in Form von Wording from Hell. Ein "Ausländersparpaket" werde geschnürt. Darin enthalten sind Kürzungen für Integrationsmaßnahmen in Schulen, aber auch einfach für Unterstützungslehrer für Klassen, die natürlich nicht nur den Migrantenkindern, sondern allen Kindern zugutekamen. Es ist also eher ein "Kindersparpaket".

Diese Einschnitte werden auch mit dem Ende der "Kuschelpädagogik" begründet. Auch so ein Wording aus dem Giftschrank. Was ersehnen sich eigentlich jene, die "Kuschelpädagogik" als Hohnvokabel benützen?

Rohrstockpädagogik?

Kasernenhofpädagogik?

Strafvollzugspädagogik? (Robert Misik, 18.3.2018)