Schwechat – Am Flughafen Wien-Schwechat sind seit Anfang Februar acht Autoeinbrüche in Parkhäusern verübt worden. Gestohlen wurden unter anderem Navigationsgeräte, Sonnenbrillen, Kleidungsstücke und Akkus. Im Zuge intensiver Ermittlungen hielt die Polizei am Mittwoch im Bereich des Flughafens einen Verdächtigen an, der Diebesgut bei sich hatte.

Nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom Freitag wurden dem 41-Jährigen die Taten nachgewiesen. In seiner Unterkunft wurden weitere Beutestücke sichergestellt.

50.000 Euro Gesamtschaden

Der georgische Staatsbürger sei nicht geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Die Schadenshöhe wurde von der Landespolizeidirektion mit rund 50.000 Euro beziffert. (APA, 23.3.2018)