Erwartet werden bis Jahresende 57.000 Passagiere.

Foto: APA/ROBERT JAEGER

Wien – Die AUA hebt heute Dienstag um 17:45 Uhr wieder nach Tokio ab. Fünf Mal pro Woche geht es mit dem größten Flugzeug der AUA-Flotte, einer Boeing 777, in Japans Hauptstadt. Erwartet werden bis Jahresende 57.000 Passagiere. Die Lufthansa-Tochter hat die Strecke im September 2016 mangels Wirtschaftlichkeit eingestellt.

"Jetzt sind die Marktbedingungen deutlich besser. Es gibt wieder Potenzial", erklärt Stephan Linhart, Senior Director Sales Austria & Slovakia. "Wir freuen uns sehr, dass wir so schnell wieder nach Japan zurückkehren können."

Bei der Airline geht man davon aus, dass die Strecke nicht nur für Touristen interessant ist, sondern "auch hohes Potenzial an Transferpassagieren" biete. Rund die Hälfte aller Passagiere werde am Drehkreuz Wien umsteigen. Prag, Zagreb, Innsbruck und Mailand nennt die AUA hierbei als Top-Transferdestinationen.

Japans Hauptstadt wird nur im Sommerflugplan jeweils Montags, Dienstags, Mittwochs, Freitags und Sonntags angeflogen. Die Flugdauer von Wien zum über 9.100 km entfernten Tokio beträgt etwa elf Stunden. Tickets gibt es ab 637 Euro hin und retour inkl. Steuern und Gebühren. (red, 15.5.2018)