>>> Abonniert uns auf Youtube
WIRSPIELEN

David Cage weiß, wie man provoziert. Mit seinen Story-Adventures im Hochglanzformat versucht der Chef des Entwicklerstudios Quantic Dream mittlerweile seit Jahrzehnten die großen und kleinen Gefühle der Menschen in Videospielen zu thematisieren. Von Sex bis zu Kindermördern bediente er sich vieler Extreme, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und letztendlich ein breites Publikum zu unterhalten. Seine bisherigen Versuche, Spiel und Film zu vereinen, scheideten recht konsequent die Kritiker. Und auch der emotionale Androiden-Aufstand Detroit: Become Human hat nichts daran geändert. Wir zeigen euch anhand des Anfangs des Spiels, weshalb Detroit zumindest das ausgefeilteste Werk des umstrittenen Entwicklers ist. (Zsolt Wilhelm, 25.5.2018)

"Detroit: Become Human" ist ab 16 Jahren für PS4 erschienen. Hier geht's zum Test!

FOLGT UNS