Bregenz – Die Vorarlberger SPÖ hat am Sonntagabend die Weichen für die Landtagswahl 2019 gestellt und den 38-jährigen Martin Staudinger zu ihrem Spitzenkandidaten ernannt. Staudinger erhielt die Zustimmung aller Delegierten im erweiterten Landesparteivorstand, teilte die SPÖ mit. Weitere Inhalte der Sitzung wurden vorerst nicht kommuniziert.

Den 38-jährigen Volkswirt Staudinger – er leitet die Landesstelle Vorarlberg des Sozialministeriumservice – wird die Partei in einem Pressegespräch am Montag offiziell als Spitzenkandidaten vorstellen. Zu erwarten ist, dass er auch das Amt des Landesparteivorsitzenden übernehmen wird. Die aktuelle Parteichefin Gabriele Sprickler-Falschlunger hat stets betont, eine Personallösung in diesem Sinne anzustreben. Die 61-Jährige wird bei der Landtagswahl im Herbst 2019 nicht mehr kandidieren. (APA, 11.6.2018)