DER STANDARD

Auf der Einladung war zu lesen, man solle nicht mit Blumen und Kränzen, sondern mit Nacktbildern erscheinen. Das passt zu Stefan Weber, Kopf der Wiener Formation Drahdiwaberl, der am 7. Juni dieses Jahres mit 71 Jahren verstorben ist. Statt einer Trauerzeremonie mit Schwermut gab es am Freitag in der Feuerhalle Simmering bunte Kostüme und Rockmusik. (Christian Fischer, 29.6.2018)