Melonen haben momentan Hochsaison, das Thermometer zeigt Hitzerekorde – ein perfekter Zeitpunkt, um zwei Melonenarten als Salat auf den Tisch zu bringen. Die Kürbisgewächse werden hier mit der botanisch verwandten Gurke kombiniert, diese bringt noch zusätzliche Frische in das Gericht. Als Käse haben wir Feta gewählt, aber auch ein Ziegenfrischkäse würde gut passen.

Für zwei Personen benötigt man:

1/2 kleine Zuckermelone (Sorte Cantaloupe, im Idealfall Charentais)
1/2 Miniwassermelone
1/2 Salatgurke oder eine Feldgurke
1/2 TL Chilipaste
2 TL alter Balsamico
80 g Feta
Saft einer 1/2 Limette
Schale einer kleinen Zitrone
4 EL Olivenöl
einige Zweige Minze
Fleur de Sel

Die Melonen in Würfel schneiden.

Foto: Petra Eder

Von der Gurke mit einem Sparschäler einige feine Streifen schneiden (pro Person 4 bis 6) und den Rest klein würfeln.

Foto: Petra Eder

Die Zuckermelonenwürfel mit Limettensaft und Chilipaste verrühren. Wer gerne sehr scharf isst, kann natürlich die Chilimenge entsprechend erhöhen.

Foto: Petra Eder

Die Wassermelonenwürfel mit 2 TL Balsamico vermengen und mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Foto: Petra Eder

Melonen- und Gurkenwürfel sowie Gurkenröllchen auf einem Teller anrichten und mit Fleur de Sel bestreuen.

Foto: Petra Eder

Feta zerbröseln und auf den Melonenwürfeln verteilen. Etwas Olivenöl darüber träufeln.

Foto: Petra Eder

Die Zitronenzesten abschälen, einige Minzblätter hacken ...

Foto: Petra Eder

... und zum Anrichten über den Salat streuen.

Dazu passen Grissini.

>> Das Rezept zum Ausdrucken

Weitere Rezepte

Kalte Melonensuppe

Fünf-Minuten-Frozen-Yoghurt

Kalte Gurkensuppe mit Lachsspießchen

Foto: Petra Eder