Kämpfte sich erfolgreich durch die Qualifikation: Dennis Novak.

Foto: apa/expa/groder

New York – Tennisprofi Dennis Novak hat nach geschaffter Qualifikation für die US Open den Franzosen Benoit Paire als Erstrundengegner zugelost bekommen. Der 24-jährige Niederösterreicher (ATP-140.) trifft erstmals auf den fünf Jahre älteren Wahl-Schweizer (ATP-55.), der als bestes Resultat beim Grand-Slam-Turnier in New York ein Achtelfinale aufzuweisen hat (2015).

Novak war im Vorjahr bei seinem US-Open-Debüt Debüt in der ersten Quali-Runde gescheitert. Gewinnt er gegen Paire, dann wäre ein Duell mit dem als Nummer zwei gesetzten Schweizer Roger Federer möglich. Erster Gegner des Rekordgewinners von 20 Grand-Slam-Turnieren ist der Japaner Yoshihito Nishioka (ATP-177.). Federer spielt um seinen sechsten Titel in Flushing Meadows, den ersten seit 2008.

Sieg gegen Giustino

Am Freitagabend hatte sich Novak hat zum dritten Mal für den Hauptbewerb eines Grand-Slam-Turniers qualifiziert. Der Niederösterreicher setzte sich am Freitag bei den US Open in New York in der dritten Runde der Ausscheidung als Nummer 140 der Weltrangliste gegen den Italiener Lorenzo Giustino mit 7:5,6:4 durch.

Nach 1:39 Stunden machte Novak wenige Tage vor seinem 25. Geburtstag die Teilnahme am letzten Major-Turnier der Saison perfekt. Er verwertete gegen die Nummer 255 den ersten Matchball.

Heuer hatte Novak bereits bei den Australian Open und in Wimbledon, wo er die dritte Runde (letzte 32) erreichte, mit je drei Erfolgen den Einzug in das Hauptfeld geschafft. Bei den French Open war er in der 3. Quali-Runde gescheitert.

G. Melzer scheiterte

Im Gegensatz zu Novak verlor Gerald Melzer am Freitag sein Drittrunden-Match in der Qualifikation. Der Niederösterreicher scheiterte mit 3:6,0:6 am Kanadier Felix Auger-Aliassime, der in der Weltrangliste als 116. etwas besser platziert ist. Die Partie dauerte nur 61 Minuten. (APA, 25.8 2018)