Nach dieser Frau fahndet das Landeskriminalamt Wien.

Foto: LPD Wien

Wien – Das Landeskriminalamt Wien fahndet per Foto nach einer etwa 65-jährigen Frau, die einer 77-Jährigen Schlafmittel verabreicht und ihr dann Bargeld sowie die Bankomatkarte gestohlen haben soll. Die beiden Seniorinnen hatten sich am 30. Mai auf einer Parkbank am Columbusplatz kennengelernt und waren gemeinsam auf einen Kaffee in ein Lokal in der Reisingergasse in Wien-Favoriten gegangen.

Mit Schlafmittel betäubt

Dort dürfte die auf einen Rollstuhl angewiesene 77-Jährige der späteren Täterin ihre Adresse verraten haben, teilte die Polizei am Montag mit. Am nächsten Tag besuchte die Beschuldigte sie unangekündigt in ihrer Wohnung. Dort dürfte sie der 77-Jährigen ein Schlafmittel verabreicht haben, wodurch diese ein "Blackout" erlitt. Als sie wieder aufwachte, waren ihre Bankomatkarte sowie Bargeld verschwunden. Mit der Karte wurde später zweimal Bargeld behoben. Zur Schadenssumme konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Durch eine Videoüberwachung konnten Fotos der Tatverdächtigen gesichert werden. Die etwa 65 Jahre alte Frau ist rund 170 Zentimeter groß und verwendete einen Rollator. Hinweise zu Identität und/oder Aufenthaltsort der gesuchten Person werden an das LKA Wien, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01-31310-57800 erbeten. (APA, 3.9.2018)