Der letzten Anhörung war Google ferngeblieben – und musste sich dafür viel Kritik gefallen lassen.

Foto: Jose Luis Magana / AP

Vertreter großer Technologie-Firmen wie Apple und Google sind erneut vor den US-Kongress zitiert worden. Der Senatsausschuss für Handel wolle sie am 26. September zum Thema Datenschutz befragen, kündigte der republikanische Vorsitzende John Thune am Mittwoch mit.

Argumente

Dabei sollten die führenden Technologie-Konzerne und Internet-Provider die "Gelegenheit erhalten, ihre Ansätze zur Privatsphäre zu erläutern" wie auch ihre Pläne angesichts der neuen Vorgaben aus der EU und Kalifornien. Auch Vertreter von AT&T, Twitter, Amazon und Charter Communications sollen aussagen.

Die US-Politik zeigt sich zunehmend kritisch gegenüber den Technologiekonzernen. Dabei geht es neben Datenschutz insbesondere um Einflussnahme aus dem Ausland auf die sozialen Netzwerke. Auch Präsident Donald Trump hatte zuletzt scharfe Kritik geübt. In den USA finden Anfang November Kongresswahlen statt. (Reuters, 12.9.2018)