DER STANDARD

Die Sozialdemokratie wurde ja früher "Arzt am Krankenbett des Kapitalismus" genannt. Aber jetzt hat einmal eine Ärztin am Krankenbett des Sozialismus das Sagen.

1. Christian Kern ist kein "Gescheiterter" im eminenten Sinn, aber am Ziel, dem Land eine weit rechts stehende Regierung zu ersparen, ist er natürlich gescheitert. Und jetzt gibt er nach zweieinhalb Jahren die Parteiführung ab. Der Versuch einer Erklärung.

2. War Christian Kerns Beschluss, die Parteiführung abzugeben, eigentlich richtig oder falsch?

3. Kann Pamela Rendi-Wagner zur schlagkräftigen Anführerin der Opposition werden und die zerrüttete Partei einen?

4. Der hauptsächliche Krisenherd der SPÖ ist die Wiener Partei. Kann die SPÖ Wien aus ihrer fatalen Krise herauskommen? (Robert Misik, 23.9.2018)