Mag. Alexandra Hilgers, Personaldirektorin Shire Österreich: "Wir zeigen in den Business Resource Groups, wie vielfältig unsere MitarbeiterInnen sind, und unterstützen sie dabei, sich selbst zu organisieren."

Foto: Barbara Wirl/Wirlphoto

Die BRG woman@shire ist eine Initiative in der Frauen Frauen fördern: Sie ist die Plattform für ein internes Frauennetzwerk zur gegenseitigen Unterstützung mit Peer- und Mentoringfunktion.

Foto: unsplash

"Jeder fünfte Pharma-Arbeitsplatz in Österreich ist ein Shire-Arbeitsplatz. Wir sind der zweitgrößte Arbeitgeber in diesem Arbeitsfeld" erklärt Mag. Alexandra Hilgers, die österreichische Personaldirektorin des Biotechnologieunternehmens. "Uns ist wichtig, die besten Talente zu finden und zu fördern. Das erreicht man nicht durch Normierung und Ausgrenzung. Wir finden Talente durch das Ermöglichen und Unterstützen von Individualität und Vielfalt."

Hilgers betont: "Wir sind stolz, dass sich niemand verstecken und verstellen muss. Bei uns wird Diversität gefördert, weil sie auch von vielen bewusst gelebt wird. Wir unterstützen aktiv, dass sich Menschen mit ähnlichen Hintergründen, Eigenschaften oder Affinitäten intern vernetzen und gegenseitig unterstützen können. Dazu gibt es bei uns im Unternehmen die sogenannten Business Resource Groups, kurz BRGs, da wir Vielfalt als Ressource und nicht als Abweichung von der Norm verstehen."

Ein Beispiel für diese Diversitätskultur sind die Lesben, Schwulen und Transgenderpersonen im Unternehmen. Sie sind in der BRG B-Equal organisiert und entwickeln in dieser selbst Projekte, um MitarbeiterInnen aller sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten Authentizität in der Arbeit zu ermöglichen.

Die BRG woman@shire ist eine Initiative in der Frauen Frauen fördern: Sie ist die Plattform für ein internes Frauennetzwerk zur gegenseitigen Unterstützung mit Peer- und Mentoringfunktion. Frauen stärker in technische Berufe zu integrieren ist dabei genauso wichtig wie das Achten auf eine faire Karriere-Entwicklung.

Enable ist das Netzwerk für MitarbeiterInnen mit besonderen Bedürfnissen und allen, die Menschen mit Behinderungen im Unternehmen unterstützen wollen. Durch diese Sichtbarkeit wird Barrierefreiheit auch in den Köpfen der MitarbeiterInnen geschaffen.