Bregenz – Der Landtagsklub der ÖVP Vorarlberg fordert, dass Asylwerber eine Ausbildung machen und dann als Fachkräfte über die Rot-Weiß-Rot-Card in Österreich bleiben dürfen. Der Antrag für eine Rot-Weiß-Rot-Card solle in Zukunft auch in Österreich gestellt werden können, sagte Klubobmann Roland Frühstück am Freitag.

Fachkräfte seien der Schlüssel für zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg, begründete Frühstück. In Bereichen, in denen am Arbeitsmarkt keine Arbeitskräfte zu finden seien, müssten daher auch Asylwerber eine Chance erhalten. In dem Zusammenhang begrüße man die geplante Regionalisierung der Mangelberufsliste. Das Thema "Arbeitswelt der Zukunft" werde im Frühjahr 2019 im Zentrum einer Landtagsenquete stehen. Dabei sollen auch Digitalisierung und die Rekrutierung von Spitzenkräften erörtert werden, für die die Infrastruktur, etwa Kinderbetreuungsangebot oder gute Anbindungen an europäische Zentren, immer wichtiger werde. (APA, 28.9.2018)