Ich habe das große Glück, aus dem Weinviertel zu stammen und eine wohlwollende Verwandtschaft zu haben, die mich an den Früchten ihrer Gärten teilhaben lässt. Vor einigen Jahren haben sich die Tochter meiner Cousine und der Besitzer eines Quittenbaumes verliebt. Was für ein Gewinn der junge Mann doch ist! Und seine Quitten nehme ich auch mit Handkuss.

Sobald im Herbst meine opulente Quitten-Beute eingeholt ist, wird das strahlend gelbe Quitten-Büchlein aus dem Mandelbaum-Verlag aus dem Regal geholt und überlegt, wie ich sie heuer zubereiten werde. Quittenmus und Quitten-Tarte-Tatin sind Fixstarter. Besonders gerne mag ich die harten Früchte jedoch in pikanten Gerichten. Letztes Jahr habe ich in der "EssBar" bereits die Asiatische Quittensuppe vorgestellt. Für heuer habe ich das Rezept Schalotten mit Quitten und Speck ausgewählt.

Der gebratene Speck verleiht diesem Gericht ein deftiges Aroma, doch beim Essen dominiert die fruchtig-säuerlich Quitte. Der milde Zwiebelgeschmack der Schalotten vereint alles zu einem deftigen Gericht, das mit frischem Schwarzbrot einfach unwiderstehlich gut schmeckt.

Für vier hungrige Esser als Hauptspeise benötigt man 500 g Schalotten, 500 g Quitten, 2 EL Ahornsirup oder Honig, 100 g Frühstücksspeck, nicht zu dünn geschnitten, 3 EL guten, milden, dunklen Balsamicoessig, 3 Zweige Thymian, Muskatnuss gerieben, Salz, schwarzen Pfeffer aus der Mühle und 1–2 EL Petersilie, grob geschnitten.

Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen.

Die Quitten waschen, eventuell schälen, entkernen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. In eine Auflaufform schichten und mit 1 EL Ahornsirup oder Honig beträufeln. Gut vermischen und im Rohr backen, bis sie bissfest sind. Das dauert etwa 40 Minuten.

Foto: Helga Gartner

Die Schalotten 4 Minuten in kochendem Wasser blanchieren.

Foto: Helga Gartner

Abgießen, auskühlen lassen und dann schälen.

Foto: Helga Gartner

Größere Schalotten halbieren oder vierteln. Sie sollten etwa gleich groß sein wie die Quittenstücke.

Foto: Helga Gartner

Den Speck in einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze braun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

Foto: Helga Gartner

Die Schalotten im Speckfett unter Rühren hellbraun braten. Das dauert ca. 6 Minuten.

Die Hitze etwas reduzieren und die Schalotten mit 1 EL Ahornsirup sowie dem Essig ablöschen.

Foto: Helga Gartner

Die Quittenstücke untermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Petersilie und den Thymian vorsichtig untermischen, noch ein paar Minuten gemeinsam garen. Zum Schluss die Speckstreifen dazumischen ...

Foto: Helga Gartner