Die EU-Kartellwächter geben die geplante Übernahme von Tele 2 in den Niederlanden durch die Deutsche Telekom ohne Auflagen frei. Eine eingehende Prüfung habe ergeben, dass die Fusion keine wesentlichen Änderungen bei den Preisen oder Qualität im niederländischen Mobilfunk zur Folge haben werde, teilte die für das Kartellrecht zuständige EU-Kommission am Dienstagabend mit.

Aktie stieg

Die Deutsche Telekom hatte im Dezember angekündigt, das niederländische Tele2-Geschäft für 190 Millionen Euro erwerben zu wollen. Der Bonner Telefonriese ist bereits in dem Land vertreten.

Reuters hatte am Montag unter Verweis auf Insider von dem bevorstehenden Okay für die Transaktion aus Brüssel berichtet. Der Index der europäischen Telekom-Aktien stieg daraufhin um drei Prozent. Analysten sehen in der Genehmigung ein Zeichen dafür, dass die Kommission wieder mehr Übernahmen in der EU-Telekombranche erlauben könnte.