Netflix zahlt 100 Millionen Dollar für ein weiteres Jahr "Friends"

Der Streamingdienst greift tief in die Tasche, um die Serie noch ein Jahr zeigen zu dürfen

35 Postings

"Friends", das sind zum Beispiel Matthew Perry, Courteney Cox Arquettte, David Schwimmer, Jennifer Aniston und Matt LeBlanc.

Foto: AP/Tina Fineberg

Los Gatos – Netflix greift tief in die Tasche, um die Bedürfnisse seiner "Friends"-Fans zu befriedigen. Der Streamingdienst sicherte sich die Rechte an den zehn Staffeln der Serie noch für ein weiteres Jahr. Kostenpunkt: 100 Millionen Dollar, das berichtet die "New York Times". Der Kontrakt wäre ausgelaufen, woraufhin viele Netflix-Kunden damit gedroht hatten, ihr Abo zu kündigen.

Bis jetzt zahlte Netflix für "Friends" laut Medienberichten 30 Millionen Dollar pro Jahr. Rechteinhaber ist Warner Media. Das Unternehmen gehört zum Konzern AT&T, der für Ende 2019 selbst eine Streamingplattform plant und Netflix Konkurrenz machen wird.

Die US-Sitcom lief von 1994-2004 nicht nur in den USA, sondern international mit großem Erfolg. (red, 5.12.2018)

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen: