Die Champs aus Atlanta.

Foto: AP/Curtis Compton

Atlanta – Atlanta United hat den Meistertitel in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) gewonnen. Die Mannschaft von Ex-Barcelona-Trainer Gerardo Martino setzte sich am Samstag im Endspiel im heimischen Stadion mit 2:0 gegen die Portland Timbers durch. Atlanta hatte erst im vergangenen Jahr das Ligadebüt gegeben. Das Spiel fand vor der MLS-Rekordkulisse von 73.019 Zuschauern statt.

Josef Martinez (39.) brachte die Gastgeber mit seinem 35. Treffer der Saison in Führung. Nach dem Seitenwechsel konnte Franco Escobar (54.) erhöhen, wobei Martinez die Vorlage gab. Der Venezolaner hatte jüngst die Auszeichnung als wertvollster Spieler der Liga erhalten. In der Startelf von Atlanta standen fünf Südamerikaner. Martino wird den Club laut Medienberichten verlassen. Er steht angeblich vor der Ernennung zum mexikanischen Teamchef. (APA, Reuters, 9.12.2018)