Gegner: Jakob Poeltl und Rudy Gobert.

Foto: AP Photo/Darren Abate

San Antonio (Texas)/Toronto – Mit einem 110:97 gegen Utah Jazz haben die San Antonio Spurs am Sonntag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) den zweiten Heimsieg hintereinander gefeiert. Der Wiener Jakob Pöltl steuerte zwei Punkte, sechs Rebounds, zwei Assists und einen blockierten Wurf bei. Er kam 18:40 Minuten zum Einsatz.

Die Texaner legten bereits vor der Pause den Grundstein zum 13. Saisonerfolg im 27. Spiel. Nach einer 54:36-Halbzeitführung gegen den offensiv schwächelnden Gegner aus Salt Lake City blieben sie in den zweiten 24 Minuten ungefährdet. Die Protagonisten bei den Spurs waren DeMar DeRozan (26 Punkte, sechs Rebounds, acht Assists), Rudy Gay (23 Punkte, 15 Rebounds) und LaMarcus Aldridge (20 Zähler).

San Antonio revanchierte sich mit dem Sieg für die 105:139-Pleite vom vergangenen Dienstag. "Trotz vielen Ausfällen (neben den Langzeitverletzten waren gegen Utah auch Davis Bertans und Dante Cunningham nicht dabei, Anm.) haben wir in der ersten Hälfte vorne wie hinten exzellent gespielt und nach der Pause die Führung erfolgreich verteidigt", analysierte Pöltl. Am Dienstag peilen die Spurs gegen NBA-Schlusslicht Phoenix Suns den dritten Erfolg in Serie an.

Die Milwaukee Bucks entschieden den Sonntag-Schlager bei den Toronto Raptors in einem "Dreier-Regen" mit 104:99 für sich. Beide Teams verwandelten je 15 Distanzwürfe. Bei Milwaukee stach einmal mehr Giannis Antetokounmpo heraus, der mit je 19 Punkten und Rebounds bilanzierte. Brook Lopez verzeichnete ebenfalls 19 Zähler. Bei den Kanadiern waren Serge Ibaka (22) und Kawhi Leonard (20) die erfolgreichsten Scorer. Pöltls Ex-Club bleibt trotz der zweiten Niederlage hintereinander die klare Nummer eins in der NBA. (APA; 10.12.2018)

Sonntag-Ergebnisse der National Basketball Association (NBA):
San Antonio Spurs – Utah Jazz 110:97
Detroit Pistons – New Orleans Pelicans 108:116
Toronto Raptors – Milwaukee Bucks 99:104
New York Knicks – Charlotte Hornets 107:119