Season's Greetings from Elysium Planitia!
Foto: AP/NASA/JPL-Caltech

Pasadena – Die Mars-Sonde Insight hat mit einer Kamera an ihrem Roboterarm ein erstes Selfie auf dem Mars gemacht und zur Erde übermittelt. Nachfolgebilder vor diversen marsianischen Sehenswürdigkeiten sind freilich nicht zu erwarten: Die 360 Kilogramm schwere Robotersonde Insight ("Interior Exploration using Seismic Investigations, Geodesy and Heat Transport") ist nicht mobil wie die schon früher zum Mars geschickten Rover, sondern muss am selben Ort verbleiben.

Das aktuelle Bild zeigt Insights Solarmodule sowie die Fläche mit den Messinstrumenten und setzt sich aus elf überlappenden Einzelbildern zusammen. Mit dieser Fototechnik entstand auch ein Bild des "Arbeitsplatzes" der Sonde, einem Bereich von rund acht Quadratmetern auf der Marsoberfläche in der Ebene Elysium Planitia nördlich des Mars-Äquators.

Insight soll vor allem das Innere des Planeten untersuchen und ist dafür mit einem Seismometer und einer Wärmeflusssonde ausgestattet. Er verfügt über eine Rammsonde, die sich bis zu fünf Meter tief in den Marsboden einbohren können soll. Die Missionsdauer beträgt zwei Jahre – vielleicht wird es aber auch länger, wenn Insight ähnliches Durchhaltevermögen beweist wie die älteren Rover Spirit und Opportunity. (red, 12. 12. 2018)