Die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures sieht das Renner-Institut als roten "Thinktank".

Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

Wien – Das Dr.-Karl-Renner-Institut, die politische Akademie der SPÖ, hat eine neue Präsidentin: Die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures löste Ex-Parteichef Christian Kern ab. Bures freute sich über die neue Position in einem Haus, das "im wahrsten Sinne des Wortes in Aufbruchsstimmung ist" – ist das Renner-Institut doch soeben aus Altmannsdorf neben den Wiener Hauptbahnhof übersiedelt.

Die neue Präsidentin will dort einen "modernen Seminar- und Arbeitsbetrieb gewährleisten" und sieht im Renner-Institut auch einen "Thinktank", der "fundierte Analysen und Positionen entwickelt". Mitte Jänner werden die neuen Räumlichkeiten offiziell eröffnet. (APA, 19.12.2018)