Ein Graupapagei bestellte ungewollt Produkte auf Amazon.

Foto: reuters

Ein englischer Papagei soll seine Fähigkeit, Worte nachzusprechen, offenbar dazu genutzt haben, um zahlreiche Produkte bei Amazon zu bestellen. Das berichtet die britische "Daily Mail" in einem aktuellen Bericht. Rocco, wie der Papagei heißt, wurde von einer Frau adoptiert, nachdem er im "National Animal Welfare Trust Sanctuary" keinen Unterschlupf mehr fand, da er zu oft schimpfte.

Seine Besitzerin, die selbst in dem Tierheim arbeitet, nutzt offenbar Amazons Sprachassistenten Alexa, was eine absurde Folge hatte: Immer, wenn die Frau außer Haus war, bestellte Rocco unterschiedlichste Produkte von der Plattform – Eiscreme, Wassermelonen, Broccoli, Glühbirnen und ein Topf sind einige Beispiele.

Musik abspielen

Bei dem Tier handelt es sich um einen Graupapagei, welche als besonders intelligente und soziale Vögel gelten. Seine Besitzerin hat es sich mittlerweile angewöhnt, täglich die Bestellungen bei Amazon zu checken und jene zu stornieren, die sie nicht selbst getätigt hat. Aus diesem Grund ist noch keiner von Roccos Käufen bei ihr zuhause angelangt. Wenn er Alexa nicht zum Einkaufen nutzt, spiele Rocco über sie Musik ab – seine liebste Band sind die US-amerikanischen Kings of Leon, heißt es.

Der erste Vogel, der über Alexa bestellt, ist er nicht. Im vergangen Jahr landete der ebenso britische Papagei Buddy in den Schlagzeilen, weil er Geschenkkartons orderte. (red, 19.12.2018)