Suspendiert und nicht am Ball: Radja Nainggolan.

Foto: AP/Luca Bruno

Mailand – Der italienische Fußball-Spitzenklub Inter Mailand hat den belgischen Mittelfeldspieler Radja Nainggolan vorläufig aus disziplinären Gründen suspendiert. Das gab Rapids Gegner im Europa-League-Sechzehntelfinale am Sonntag bekannt. Nähere Details veröffentlichten die "Nerazzurri" nicht.

Der 30-Jährige hatte schon vor einem Jahr für Aufsehen gesorgt, als er auf Instagram ein Video postete, das ihn Alkohol trinkend und rauchend auf einer Silvesterparty zeigte. Im Sommer wurde Nainggolan von den Römern für mehr als 30 Millionen Euro an Inter verkauft, wo er sich bisher noch nicht wirklich in Szene setzen konnte.

Belgiens Teamchef Robert Martinez verzichtete bei der WM in Russland auf den kampfstarken Mittelfeldmann und deutete an, dass für diese Entscheidung keine sportlichen Gründe den Ausschlag gegeben hätten. Wenig später erklärte Nainggolan seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. (APA/Reuters, 23.12.2018)