Lienz – Vier Burschen im Alter zwischen 13 und 14 Jahren sind am Donnerstag im Skigebiet Zettersfeld in Lienz vom Sessellift gesprungen. Laut Polizei verletzte sich einer aus dem Quartett dabei schwer. Der 13-Jährige zog sich eine Fraktur des linken Schlüsselbeines zu. Er wurde ins Krankenhaus nach Lienz eingeliefert.

Die vier Einheimischen waren gegen 13.00 Uhr mit dem Sessellift "Steinmandl" gefahren. Zwischen der ersten und der zweiten Stütze kam ihnen die Idee, in die Tiefe zu springen. Während drei dies gleichzeitig taten, sprang der vierte zeitverzögert. Der Sessellift hatte sich bei ihm aber wegen des Gewichtsverlusts bereits etwa zwei Meter angehoben.

Die Schüler verließen anschließend selbstständig die Lifttrasse und alarmierten die Pistenrettung. Diese brachte den Verletzten per Quad und Seilbahn ins Tal. Von dort wurde er mit der Rettung weiter in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. (red, APA, 28.12.2018)