Zwar war Apple das erste Unternehmen mit zeitweise mehr als einer Billion Dollar Börsenwert, am Jahresende hat aber Microsoft die Nase vorn.

Foto: Reuters/Mike Blake

Obwohl sich Europas Aktienindizes am Freitag, dem letzten Handelstag vor Silvester, deutlich erholen konnten, war die Jahresbilanz 2018 der Börsen nicht mehr zu retten. Um fast ein Fünftel gab der ATX heuer nach, das ist die drittschwächste Performance seit Beginn der Berechnung im Jahr 1991. Geringfügig besser war der Dax mit einem 18-prozentigen Minus – allerdings nur auf den ersten Blick, da bei dem deutschen Leitindex die Dividenden im Gegensatz zum ATX berücksichtigt werden. Rein vom Kursniveau büßte der Dax heuer sogar mehr als 20 Prozent ein.

Foto: Der Standard

Trotz aller Wirren und Sorgen über den Brexit hielt sich die Londoner Börse besser, ebenso das schuldengeplagte Italien mit einem 16-prozentigen Kursrückgang. Vergleichsweise glimpflich ist die Wall Street davongekommen, der Dow Jones und der technologielastige Nasdaq Composite lagen nur bis zu sechs Prozent unter dem Vorjahresniveau.

US-Firmen bauen Dominanz aus

Die Folgen dieser Entwicklung hat die Beratungsfirma EY in einer Studie über die weltweit wertvollsten Unternehmen erfasst. Die ohnedies schon dominanten US-Firmen bauten ihren Vorsprung heuer weiter aus. Dank deutlicher Kursgewinne im Jahresverlauf stieß Microsoft mit einem Börsenwert von 754 Milliarden Dollar Apple vom Thron, das nur noch auf 715 Milliarden Dollar kommt – obwohl es heuer als erstes Unternehmen zeitweise mehr als eine Billion Dollar wert war. Mit der Google-Mutter Alphabet und Amazon folgen dahinter zwei weitere US-Technologiefirmen, gefolgt von Warren Buffetts Investmentvehikel Berkshire Hathaway.

Unter den Top Ten befinden sich auch zwei chinesische Technologiekonzerne, nämlich Tencent auf Platz sechs und Alibaba auf Rang neun. Als werthaltigstes europäisches Unternehmen kann sich Nestlé mit 252 Milliarden Dollar an Börsenwert gerade einmal auf Platz 15 einreihen. Zum Vergleich: Mit umgerechnet knapp 15 Milliarden Dollar ist der Verbund das wertvollste österreichische Börseunternehmen. (aha, 29.12.2018)