Ein neues Album von Bilderbuch, 50 Jahre Mondlandung, neue (alte) Chefs in Museen und Theatern, Debatten über Nation, Europa und politischen Aktivismus: Wir listen auf, was uns im Kulturjahr 2019 besonders beschäftigen wird. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Valery Tscheplanowa tritt als neue Buhlschaft in Salzburg an.
Foto: Just Loomis

THEATER

1. Wiener Festwochen Neustart des Festivals unter Christophe Slagmuylder. Eröffnet wird – unabhängig vom Rathausplatzevent – erstmals in Wien-Donaustadt.

2. Neue Buhlschaft in Salzburg Für die medial aufregendste Rolle bei den Festspielen geht Valery Tscheplanowa im Jedermann am Domplatz an den Start.

3. Martin Kušej übernimmt die Burg Ab Herbst wird alles neu am Burgtheater. Regisseur Martin Kušej, noch Chef am Residenztheater, wird Direktor im Haus am Ring.

Urlaubsgrauen: Lupita Nyong‘o in Jordan Peeles "Us".
Foto: Universal

FILM

1. Doppel Ein Jahr zum Fürchten: Jordan Peeles (Get Out) Horrorfilm Us folgt einer Familie in den Urlaub, wo sie drangsaliert wird – von ihren Ebenbildern.

2. Körperfresser Die Österreicherin Jessica Hausner hat mit Little Joe einen Science-Fiction-Film am Start: Eine Pflanze verwandelt Menschen auf unheimliche Art.

3. Manson Quentin Tarantino ist immer ein Ereignis. Once Upon a Time in Hollywood kreist um Sharon Tate. Eine endlose Starriege im Mordrausch.

Das Linzer Landestheater zeigt die Opernrarität "Penthesilea".
Foto: Thilo Beu

KLASSIK

1. "Frau ohne Schatten" Aus Anlass des 150. Geburtstags der Wiener Staatsoper wird Christian Thielemann Richard Strauss’ Oper dirigieren, die dort einst ihre Uraufführung feierte. Termin: 25. 5.

2. "Penthesilea" Othmar_Schoecks Opernrarität der Moderne ist ab 2. März am Landestheater Linz zu erleben. Karten erhältlich.

3. Daniil Trifonow Für Schnellentschlossene: Der geniale Pianist gibt diese Woche Rachmaninows viertes Klavierkonzert viermal im Wiener Musikverein.

Bilderbuch im Mai vor Schloss Schönbrunn.
Foto: Radlwimmer

POP

1. Bilderbuch Ein neues Album erscheint im Februar. Live haut das Quartett unter anderem am 24. und 25. Mai vor Schloss Schönbrunn auf die Pauke.

2. Donaufestival Österreichs relevantestes Musikfestival startet am 26. April. Heuer unter anderem mit Kate Tempest, Apparat und Flotation Toy Warning.

3. Popfest Wien Vom 25. bis 28. Juli findet die jährliche Leistungsschau heimischer Popmusik rund um den Wiener Karlsplatz statt. Freier Eintritt.

KUNST

1. Starke Frauen, mit denen man 2019 rechnen darf:_Renate Bertlmann (Biennale Venedig ab 11. 5. und Landesgalerie NÖ ab 25. 5.). Miriam Cahn (Kunsthaus Bregenz ab 13. 4.). Maria Lassnig (Albertina, ab 6. 9.).

2. Mark Rothko Meisterwerke des Farbfeldmalers zu Gast im Ambiente des Wiener Kunsthistorischen Museums? Okkasion! Wir sehnen den 12. März herbei.

3. Fly me to the Moon Den 50. Mondlandungsgeburtstag feiern die Kunsthalle Krems (ab 14.7.) und das Salzburger Museum der Moderne (ab 20. 7.).

"Das Haus aus Stein" ab Februar auch auf Deutsch: Asli Erdogan.
Foto: APA / AFP / Daniel Roland

LITERATUR

1. Ian McEwan schreibt in Maschinen wie ich (Diogenes, € 24,70) über eine Dreiecksbeziehung der anderen Art: Mann, Frau, Roboter. Erscheint am 22. Mai.

2. Von der lange in der Türkei inhaftierten Asli Erdogan kann man lernen, was Mut ist. Im Februar erscheint ihr Roman Das Haus aus Stein (Penguin, € 15,50).

3. Handelt von den Falltüren der Wahrnehmung: Clemens J. Setzs neuer Erzählband Der Trost runder Dinge (Suhrkamp, € 25,–). Erscheinungstermin: 6. Februar.

Uffizien-Direktor Eike Schmidt übernimmt das KHM Ende 2019.
Foto: AP

KULTURPOLITIK

1. Albertina Im Wiener Künstlerhaus entsteht ein neuer Albertina-Standort, für Langzeitdirektor Klaus Albrecht Schröder (seit 1999) geht es um eine neuerliche Vertragsverlängerung.

2. Kunsthistorisches Museum Im Herbst soll der Deutsche Eike Schmidt das Zepter übernehmen. Wie wird er Österreichs wichtigstes Museum verändern?

3. Haus der Geschichte Wird es ein "Haus der Republik" und ans Parlament angebunden? Hier bahnen sich Konflikte an.

Robert Menasse bezieht in der Europafrage klar Stellung.
Foto: apa/afp/macdougall

DEBATTEN

1. Nation und Europa Wohin die EU geht und wo der Nationalstaat bleibt, ist 2019 eine drängende Frage. Zuletzt ist Robert Menasse (Die Hauptstadt) in der Debatte kontrovers diskutiert worden.

2. Kolonialismus Wie steht Europa zum Erbe des Kolonialismus? Bis zur Eröffnung des Berliner Humboldt-Forums Ende 2019 bleibt die Debatte virulent.

3. Protestkultur Identitäre, Autonome, Donnerstagsdemos und Gelbwesten: Protestkultur ist wieder in aller Munde.

(red, 7.1.2019)