Feder und Melbourne, das passt.

Foto: Reuters / Aly Song

Melbourne – Roger Federer ist zum 17. Mal ins Achtelfinale der Australian Open eingezogen. Der Sieger der beiden vergangenen Jahre gewann am Freitag 6:2, 7:5, 6:2 gegen den Amerikaner Taylor Fritz.

Der 37-Jährige brauchte für seinen Erfolg gegen den 21 Jahre alten Weltranglisten-50. nur 1:28 Stunden. Mit einem siebenten Triumph in Melbourne wäre der Schweizer alleiniger Rekordsieger. "Ich wollte gut starten, ich wusste um Taylors Qualitäten", sagte er. In der Runde der letzten 16 trifft Federer am Sonntag auf den Griechen Stefanos Tsitsipas. Der 20-Jährige, derzeit die Nummer 15 der Welt, bezwang den Georgier Nikolos Bassilaschwili 6:3, 3:6, 7:6 (9:7), 6:4.

Auch der als Nummer zwei gesetzte Spanier Rafael Nadal (32) ließ dem 13 Jahre jüngeren Australier Alex de Minaur beim 6:1, 6:2, 6:4 keine Chance. Nadal trifft in der nächsten Runde auf den langjährigen Top-10-Spieler Tomas Berdych (33), der nach einer sechsmonatigen Pause wegen einer Rückenverletzung auf Platz 57 im Ranking zurückgefallen ist. Der Tscheche setzte sich gegen Diego Schwartzman (Argentinien/Nr. 18) 5:7, 6:3, 7:5, 6:4 durch. Gegen Nadal hat Berdych nur vier von 23 Matches gewonnen.

Für die Nummer elf der Welt Karen Khachanov heißt es vorzeitig die Koffer packen. Der Spanier Roberto Bautista besiegte ihn überraschend klar mit 3:0.

Doppel-Titelverteidiger Marach schon out

Oliver Marach ist als letzter Österreicher beim ersten Tennis-Grand-Slam-Turnier 2019 ausgeschieden. Der Steirer war gemeinsam mit dem Kroaten Mate Pavic Titelverteidiger im Herren-Doppel. Das topgesetzte Duo musste sich schon in der zweiten Runde der argentinisch-chilenischen Paarung Maximo Gonzalez/Nicolas Jarry mit 4:6,4:6 geschlagen geben.

Scharapowa schlägt Wozniacki

Titelverteidigerin Caroline Wozniacki ist an Maria Scharapowa gescheitert. Die Dänin verlor in der dritten Runde im Duell der früheren Weltranglisten-Ersten 4:6,6:4,3:6. Wozniacki hatte im vergangenen Jahr nach langer Wartezeit ihr erstes Grand-Slam-Turnier gewonnen.

Scharapowa, die die vier größten Turniere vor ihrer Dopingsperre alle für sich entscheiden konnte, trifft im Achtelfinale am Sonntag auf die Australierin Ashleigh Barty. Die frühere US-Open-Siegerin Sloane Stephens aus den USA spielt dann gegen die Russin Anastassija Pawljutschenkowa. (red, APA, 18.1.2019)