Wien – Die Österreicher sind mit einer relativen Mehrheit für die Beteiligung des Staates an weiteren Firmen, der Staat sollte sich aber nicht in die Personalentscheidungen in Unternehmen einmischen. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gallup hervor, die am Freitag in einer Aussendung veröffentlicht wurde.

In der "quantitativen Eigenstudie", die laut Unternehmen ohne Auftrag erstellt wurde, wurde die Einstellung der Österreicherinnen und Österreicher zum Einfluss des Staates auf die Wirtschaft erhoben. Befragt wurden im Dezember des Vorjahres 1.000 "webaktive" Personen in einer repräsentativen Zusammensetzung. Die Teilnehmer bekommen für die Beantwortung der Fragen bezahlt.

31 Prozent gegen weitere Beteiligungen

Die Frage lautete: "Die bestehenden Staatsbeteiligungen an Unternehmen sollen künftig in einer neu zu gründenden Gesellschaft, der sogenannten Öbag (vormals Öbib/ÖIAG) verwaltet werden. Soll diese staatliche Gesellschaft sich an weiteren erfolgreichen Unternehmen beteiligen?" Dafür sprechen sich 47 Prozent der Befragten aus, 31 Prozent sind dagegen. Weitere 22 Prozent trauen sich hier kein Urteil zu. Männer sind deutlich eher für eine solche Beteiligung als Frauen, ebenso höher Gebildete stärker als niedriger Gebildete. Bei Personen mit großem Interesse für Wirtschaftsthemen zeigt sich ebenfalls ein hoher Anteil an Befürwortung. Nach Partei-Affinität zeigt sich bei SPÖ und Grünen eine höhere Zustimmung.

Zur Frage "Soll der Staat erfolgreiche Industrieunternehmen selber führen?" sprechen sich 59 Prozent der Befragten dagegen aus, 28 Prozent sind dafür, und 13 Prozent können dies nicht beurteilen. Sehr deutlich ist das Umfragevotum gegen eine Postenbesetzung in erfolgreichen Industrieunternehmen durch den Staat: 83 Prozent sind der Ansicht, dass man Personalentscheidungen den Unternehmen selbst überlassen sollte, nur acht Prozent sind für staatliche Intervention. Neun Prozent geben dazu keine Meinung ab.

Den privat geführten Unternehmen wird mehrheitlich mehr Erfolg beim Wirtschaften attestiert. Auf die Frage "Wenn Sie an Unternehmen in Österreich denken, welche Unternehmen betrachten Sie als erfolgreicher: privat geführte Unternehmen oder solche mit staatlichem Einfluss?" antworteten 56 Prozent, die Privaten seien erfolgreicher, zwölf Prozent setzen auf die staatlichen Unternehmen, und 22 Prozent der Befragten halten beide für gleich erfolgreich. Zehn Prozent wollten oder konnten das nicht beurteilen. (APA, 18.1.2019)