Tim Cook denkt über die Zukunft des von ihm geleiteten Unternehmens nach.

Foto: Richard Drew / AP

Es ist eine der großen Zukunftshoffnungen von Apple: Unter dem Codenamen "Project Titan" arbeitet der Softwarehersteller seit Jahren an selbstfahrenden Autos. Doch schon in der Vergangenheit war immer wieder zu hören, dass die diesbezügliche Entwicklung nicht so voranschreitet, wie es das Unternehmen gerne hätte. Nun scheint sich dies zu bestätigen.

Bestätigung

Gegenüber CNBC bestätigt Apple, dass man 200 Angestellte aus dem Bereich selbstfahrende Autos gekündigt hat. Zusätzlich seien weitere Mitarbeiter auf andere Projekt verlegt worden, exemplarisch nennt man den Bereich Maschinenlernen. Gleichzeitig betont Apple, dass man weiterhin von der großen Zukunft solcher autonomen Systeme überzeugt ist, und man selbst hier besonders gut positioniert sei, um die Entwicklung voranzutreiben.

Trotzdem nährt die aktuelle Ankündigung natürlich weitere Zweifel am Fortschritt des Project Titan. Die letzte große Änderung gab es dabei im August 2018, als Apple einen Topmanager bei Tesla abgeworben hat, um die Entwicklung selbstfahrender Autos neu zu organisieren. (red, 24.1.2019)