Microsoft setzt auf Open Source.

Foto: reuters/blake

Spätestens seit der Übernahme von Github ist Microsofts Fokus auf Open Source auch außerhalb der Entwickler-Community ein Thema. Nun hat das Unternehmen den Datenbankspezialisten Citus Data übernommen. Die Firma entwickelt eine Erweiterung für das quelloffene Datenbankmanagementsystem PostgreSQL, mit der es möglich ist, Datenbanken, die mit Postgre erstellt wurden, für weitere Anwendungen zu skalieren. Das ermöglicht es großen Unternehmen, die Datenbank in ihrer Infrastruktur zu integrieren. Zusätzlich bietet Citus Data auch Support für seine Erweiterung an.

Schon länger im Einsatz

Microsoft arbeitet bereits länger mit dem Unternehmen zusammen, wie "WinFuture" berichtet. Seit ungefähr einem Jahr nutzt das Unternehmen PostgreSQL in Verbindung mit Azure. Was die Übernahme für die Produkte der Firma bedeutet, ist unklar – etwa jene Erweiterungen, die von Amazon in seinen Clouddiensten gehostet werden. Allerdings ist anzunehmen, dass die bereits veröffentlichten Softwarepakete des Unternehmens auch in Zukunft frei zur Verfügung gestellt werden. (red, 26.1.2019)