Trondheim – Routinier Wilhelm Denifl hat beim Weltcup der Nordischen Kombination am Samstag in Trondheim seinen ersten Podestplatz der WM-Saison fixiert. Der nach dem durch heftigen Wind beeinträchtigen Springen noch führende Tiroler musste im Langlauf nur den Norwegern Jarl Magnus Riiber und Magnus Krog vorbeilassen.

Denifl führte das Feld in der Loipe lange alleine an, ehe der 38-Jährige von den beiden Norskern eingeholt und der Schlussphase noch deutlich distanziert wurde. Im Ziel des 10-km-Rennen hatte er 24,1 Sekunden Rückstand auf Riiber, durfte sich nach Rang sechs zu Saisonbeginn aber endlich wieder über ein Erfolgserlebnis freuen.

ÖSV in den Top Ten

Mit dem zweifachen Saisonsieger Franz-Josef Rehrl (8.) und Philipp Orter (9.) landeten noch zwei weitere Österreicher in den Top Ten. Orter machte mit seinem besten Saisonresultat hinsichtlich WM-Nominierung erstmals auf sich aufmerksam. Nicht nach Wunsch lief es hingegen für Lukas Greiderer (18.), Martin Fritz (21.), Lukas Klapfer (23.) und vor allem Ex-Weltmeister Bernhard Gruber (32.).

Mario Seidl, zuletzt in Chaux-Neuve Gewinner des Triples, ist in Norwegen nicht am Start. Dadurch fiel er im Gesamtklassement hinter dem deutschen Weltmeister Johannes Rydzek, am Samstag nur Elfter, an die dritte Stelle zurück. Der siebenfache Saisonsieger Riiber führt nun fast 300 Punkte vor Rydzek. (APA, 26.1.2019)