Eines muss man ihm lassen: John Travolta war ein echtes Kunststück gelungen. Volles Haupthaar, tief sitzender Haaransatz, der Hollywood-Star sah zuletzt seiner Paraderolle Danny Zuko in "Grease" zum Verwechseln ähnlich – und das mit Anfang sechzig! Dass Travolta in den letzten Jahren oben herum so einiges ausprobiert hat, war in Hollywood ein offenes Geheimnis. Kaum ein Auftritt von ihm, der in den sozialen Medien nicht abgewatscht wurde. Mal wurde über seinen transplantierten Haaransatz, dann über gefärbte Haare und Toupets spekuliert.

Das verwundert nicht. Eine Glatze gilt als "männlich" (Bruce Willis, Eros Ramazzotti, Andre Agassi haben hier Vorarbeit geleistet), wohingegen Männer, die sich sich zum Toupet bekennen oder sich ihrer Geheimratsecken entledigen, der Eitelkeit verdächtigt werden – mindestens! Die, die das in der Vergangenheit getan haben (siehe Heino oder der deutsche FDP-Mann Christian Lindner), werden ein Lied davon singen können.

Anfang des Jahres zeigte sich John Travolta auf Instagram zum ersten Mal mit Glatze, ...
Foto: APA/AFP/ROBYN BECK
... bis vor kurzem trug er noch Toupet.
Foto: REUTERS/Stephane Mahe

Einigermaßen erstaunlich also, dass sich ein Mann wie Travolta nie an die Glatze rangetraut hat. Umso größer die Überraschung Anfang dieses Jahres. Der Hollywood-Star wünschte seinen Followern auf Instagram ein schönes neues Jahr und zeigte sich zum ersten Mal oben ohne. Was folgte, war ein Begeisterungssturm: über 160.000 Likes bekam sein blankes Haupt, dazu jede Menge Komplimente in den Kommentaren.

So viel Zuspruch hatte der 64-Jährige schon lange nicht mehr bekommen. Er scheint die Sympathiebekundungen zu genießen und ging in die Offensive.

Der Verdacht lag nahe, dass Travolta sich lange nicht von seinem "Grease"-Image trennen konnte.
Xanadude192

Mittlerweile hat John Travolta mit der neuen Frisur bereits den roten Teppich betreten, gegenüber dem Magazin "People" erklärte er vor wenigen Tagen, dass sich der neue Auftritt "großartig" anfühle. Ob er sich nach seinem Bekenntnis zur Glatze wieder an ein Toupet traut? Ein solches Statement würde von echter Souveränität zeugen. (Anne Feldkamp, 31.1.2019)