Nach sechsjähriger Pause wieder in Salzburg.

Foto: APA/GEORG HOCHMUTH

Wien/Salzburg – Österreichs Fußball-Nationalmannschaft wird das Spiel der EM-Qualifikation gegen Lettland am 6. September in Salzburg austragen. Dies gaben der ÖFB und Red Bull Salzburg am Donnerstag bekannt. In Salzburg fand zuletzt im August 2013 ein freundschaftliches Länderspiel gegen Griechenland statt.

Darüber hinaus vermeldete der ÖFB, dass das Spiel gegen Slowenien im Rahmen der EM-Quali-Kampagne am 7. Juni in Klagenfurt steigen wird. Da das Happel-Stadion in Wien im Juni und September nächsten Jahres wegen anderer Veranstaltungen nicht zur Verfügung stehen wird, stand bereits fest, dass die Spiele in den anderen Bundesländern stattfinden werden.

"Wir freuen uns, die EM-Qualifikationsspiele gegen Slowenien und Lettland an zwei hervorragenden Standorten austragen zu können", sagte Bernhard Neuhold, Geschäftsführer der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH, in einer Aussendung. Der ÖFB habe auch "großes Interesse, künftig wieder regelmäßig mit dem Nationalteam in Salzburg zu gastieren". In Klagenfurt wurden im Vorjahr zwei Freundschaftsspiele gegen Slowenien und Deutschland organisiert.

Tickets für das EM-Qualifikationsspiel in Klagenfurt sind ab Freitag, 1. Februar (ab 10.00 Uhr) erhältlich. Für die Begegnung in Salzburg startet der Vorverkauf am Freitag, 1. März (10.00 Uhr). Abonnenten des FC Red Bull Salzburg wird vorab für 48 Stunden ein Vorkaufsrecht auf Karten eingeräumt. (APA, 31.1.2019)