Nun wird also einer auf Notstand gemacht. Weil US-Präsident Donald Trump beim demokratisch dominierten Kongress mit der Mauer an der Grenze zu Mexiko nicht durchkommt, erklärte er gestern, Freitag, den nationalen Notstand. Doch was ist eigentlich ein nationaler Notstand? Der Hausverstand tippt auf Krieg, Naturkatastrophe, Epidemie oder Versorgungsnotstand. All das trifft nicht zu. Deshalb gibt es genau einen Notstand – nämlich den, dass Trump erstmals an seine Grenzen stößt. Nichtsdestotrotz: versetzen wir uns versuchsweise in die Lage von Präsident Trump, der trotz selektiver Realitätsverweigerung erkennt, dass er seine Wähler enttäuscht, wenn er den Bau der Mauer zu Mexiko nicht durchsetzt. Dann allerdings verwundert es, dass sich Trump gleich nach der Ausrufung des nationalen Notstands mit dem Hubschrauber fürs Wochenende nach Florida fliegen lässt. Das passt nämlich ganz und gar dem Bild des Präsidenten eines Landes im Notstand. (Markus A. Gaßner, 16.2.2019)