Die Bundeshauptstadt, im Bild der Wiener Stephansdom, erfreute sich im Vorjahr bei Touristen großer Beliebtheit.

Foto: REUTERS/Leonhard Foeger

Wien – Das Jahr 2018 bescherte Wien erneut einen touristischen Rekord. Der nunmehr für das Gesamtjahr ausgewertete Netto-Nächtigungsumsatz der Hotels beträgt 893 Mio. Euro, das sind 12,8 Prozent mehr als 2017, gab der Wien-Tourismus in einer Aussendung am Donnerstag bekannt. Der Umsatz wuchs damit doppelt so stark wie die Nächtigungen, die 2018 um 6,3 Prozent auf 16,5 Millionen anstiegen.

Im heurigen Jänner überschritt Wien mit 1.009.000 Gästenächtigungen (plus 14,8 Prozent im Vergleich zu 2018) erstmals die Millionenmarke. Damit nähere sich einer der aufkommensschwächsten Monate dem Jahresdurchschnitt an, hieß es in der Aussendung.

Mit Ausnahme von Russland entwickelten sich alle Top-Ten-Herkunftsmärkte im Jänner positiv: Österreich wuchs einstellig, die anderen Märkte zweistellig. Das Aufkommen aus Spanien verdoppelte sich sogar. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten stieg auf 43,4 Prozent, in Jänner des Vorjahres waren es 39,5 Prozent. (APA, 21.2.2019)