Foto: Reuters

Obwohl es derzeit noch keine echten 5G-Mobilfunknetze gibt, wünscht US-Präsident Donald Trump bereits 6G-Netze. Zumindest teilte er dies der Öffentlichkeit via Twitter mit. Die neue Mobilfunktechnik sei deutlich leistungsfähiger, schneller und intelligenter als der aktuelle Standard, so Trump. Und es gebe keinen Grund, warum diese Technologie nicht rasch eingeführt werden sollte.

Das Thema 5G hat es der Trump-Administration in den letzten Monaten angetan. Sie will verhindern, dass der chinesischen Netzwerkausrüster Huawei weiterhin Mobilfunker in Europa beliefern kann. Die Amerikaner waren vor Spionage, konnten bisher aber keine Beweise für derartige Aktivitäten auf den Tisch legen.

Erste Handys kommen

5G löst weltweit Schritt für Schritt die 4G-Technik (auch als LTE bekannt) ab und soll durch eine enorme Geschwindigkeitssteigerung bis in den Gigabit-Bereich den Weg für zahlreiche Anwendungen ebnen, die eine Datenübertragung in Echtzeit benötigen. Der neue Mobilfunk hat das Potenzial, das alte Festnetz vollends zu ersetzen. Erste Handys werden kommende Woche auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. (sum, 21.2.2019)