Apple kündigt Mitarbeiter.

Foto: reuters/rehle

Apple hat bestätigt, dass es Kündigungen bei seiner Abteilung für autonome Autos gibt. Konkret hat das Unternehmen einen Brief an den kalifornischen Arbeitsservice versandt und darin bekanntgegeben, dass 190 Mitarbeiter in Santa Clara und Sunnyvale in dem Bundesstaat betroffen sind. Sie werden am 16. April ihren Job verlieren, berichtet "Engadget". Primär betroffen sind Techniker – sie machen 124 der 190 Betroffenen aus. Überbleibende Mitarbeiter werden intern umstrukturiert und werden künftig an anderen Projekten arbeiten.

Druck auf Apple

Das erste Mal, dass Apple zahlreiche Angestellte in dem Team kündigt, ist das nicht. Schon 2016 gab es zahlreiche Kündigungen, weil das Unternehmen sich entschied, kein eigenes autonomes Auto, sondern nur die Software dahinter zu entwickeln.

Apple hat momentan einen großen Druck, um Innovationen an den Markt zu bringen. Die iPhones des Herstellers verkaufen sich erstmals weitaus schlechter als in der Vergangenheit. Das könnte auch einen Einfluss darauf haben, wie Apple künftig in experimentellere Projekte investiert. (red, 28.2.2019)