Foto: REUTERS/PINCA

Neapel – Auf Napoli wartet vier Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Fußball-Europa-League gegen Red Bull Salzburg ein echter Härtetest. Die Süditaliener empfangen am Sonntag im großen Schlager der Serie A den Titelverteidiger und souveränen Spitzenreiter Juventus Turin, der in dieser Liga-Saison noch ungeschlagen ist.

13 Punkte beträgt der Rückstand der zweitplatzierten Süditaliener, die den Kampf um den "Scudetto" mit einem Sieg zumindest theoretisch noch spannend machen könnten. Allerdings ist die diesbezügliche Hoffnung bei Trainer Carlo Ancelotti nicht allzu groß. "Die Tabelle lügt nicht. Juventus war bisher überdurchschnittlich gut, wir haben uns in einigen Partien Fehler erlaubt", gab der frühere Bayern-Coach zu.

"Starke Saison"

Dennoch wies Ancelotti darauf hin, dass sein Club mit neun Zählern Vorsprung auf den Dritten Inter Mailand gut im Rennen liegt. "Wir spielen eine starke Saison, aber das wird durch Juventus etwas verwässert."

Die Turiner halten nach 25 Runden bei 22 Siegen und 3 Unentschieden, was auch an der Treffsicherheit von Cristiano Ronaldo liegt. Der Portugiese führt mit 19 Toren die Liga-Schützenliste an, laboriert jedoch an einer Knöchelblessur – laut italienischen Medien ist es durchaus möglich, dass der 34-Jährige geschont wird, um vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am 12. März gegen Atletico Madrid kein Risiko einzugehen.

Gegen die Spanier muss vor Heimpublikum ein 0:2 aufgeholt werden. "Für uns ist das Napoli-Match ein guter Test im Hinblick auf das Spiel gegen Atletico", sagte Juventus-Trainer Massimiliano Allegri. (APA, 1.3.2019)