[International] Britisches Parlament bittet um Verlängerung der EU-Mitgliedschaft

[Inland] Moser: Sicherungshaft kann bis zu 18 Monate dauern

Die Eurofighter als schweres Erbe für mehrere Minister

Asylberatungsagentur des Bundes soll schon im Sommer starten

[Wirtschaft] Mit dem Boeing-Absturz werden die Karten neu gemischt

[Panorama] Mehrere Tote bei Angriffen auf zwei Moscheen in Neuseeland – vier Festnahmen

[Sport] Salzburg trotz 3:1-Heimsieg gegen Napoli in EL ausgeschieden

Thiem kampflos im Halbfinale von Indian Wells, Monfils verletzt

[Service] Die besten Seiten des Tages. Jetzt DER STANDARD 3 Wochen gratis testen. Das Abo endet automatisch.

Europa spricht ist gestartet. Melde dich jetzt an und diskutiere mit politisch Andersdenkenden!

[Wetter] Der Freitag beginnt von Vorarlberg bis zum Mostviertel trüb mit kräftigem Regen. Die Schneefallgrenze steigt im Tagesverlauf von 1000 m auf rund 1600 m an.

Im östlichen Flachland ziehen zunächst bei aufgelockerter Bewölkung ein paar Schauer durch, ehe auch hier die Wolken gegen Abend mehr werden und vielerorts Regen einsetzt. Überwiegend freundlich und trocken bleibt es südlich des Hauptkamms. Im Donauraum weht zum Teil kräftiger, am Alpenostrand auch stürmischer Westwind. Die Temperaturen erreichen 4 bis 14 Grad.

[Zum Tag] Genau heute auf den Tag, 44 vor Christus, wurde Gaius Julius Cäsar bei einem Attentat an den Iden des März ermordet. Unter der Führung von Marcus Iunius Brutus ("Auch du mein Sohn, Brutus!) und Gaius Cassius Longinus konnte das Mordkomplott durchgeführt werden.