Jürgen Klopp hatte Spaß.

Foto: REUTERS/Hannah McKay

London – Für Liverpool läuft es weiter nach Wunsch. Nach dem Aufstieg ins Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern München übernahmen die Reds am Sonntag mit einem 2:1 bei Fulham auch die Führung in der Premier League. Das Team von Jürgen Klopp zog um zwei Punkte an Manchester City vorbei, das aber ein Spiel weniger ausgetragen hat – das Derby gegen United findet erst am 24. April statt.

Milner netzte nach einem Foul an Mane entscheidend vom Punkt.
Foto: Reuters/Andrew Couldridge

In London sorgte Sadio Mane (26.) mit seinem 17. Liga-Saisontreffer für einen erfolgreichen Start. Nach dem Ausgleich durch Ryan Babel (74.) sorgte James Milner (81.) aus einem Elfer nach Foul an Mane für die Entscheidung. Für Liverpool war es der dritte Pflichtspielsieg in Folge, in der Liga ist man seit zehn Partien unbesiegt.

Chelsea erlitt im Kampf um die Champions-League-Plätze den nächsten Rückschlag. Die Blues verloren bei Everton 0:2 und blieb damit zum zweiten Mal in Folge sieglos. Vergangene Woche waren die Londoner gegen die Wolverhampton Wanderers über ein 1:1 nicht hinausgekommen. Richarlison (49.) und Gylfi Sigurdsson (72.) trafen für Everton.

Chelsea liegt damit weiter einen Punkt hinter Manchester United auf Rang sechs. Der wichtige vierte Rang, zugleich der letzte CL-Platz, auf dem aktuell Arsenal liegt, ist nach wie vor drei Punkte entfernt. (APA, 17.3.2019)