Nicola Kuhn

Foto: Reuters/Geoff Burke-USA TODAY Sports

Miami – Großes Drama bei dem mit 7,973 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Tennisturnier in Miami: Der in Innsbruck geborene und seit seiner Kindheit in Spanien lebende Nicola Kuhn musste sein Erstrundenmatch gegen den Deutschen Mischa Zverev nach zwei Stunden und sieben Minuten beim Stande von 6:4, 5:7, 2:2 abrupt abbrechen. Der Spanier ging von Krämpfen gezeichnet zu Boden und musste schließlich w.o. geben. Und das, obwohl er bereits 6:4 und 5:2 voran lag und nicht weniger als acht Matchbälle gegen den 31-jährigen Deutschen, Nummer 75 im ATP-Ranking, vergeben hatte.

Der seit Mittwoch 19-Jährige, Nummer 255 im ATP-Ranking, gilt als Talent, sein Körper allerdings bereitet ihm nicht zum ersten Mal Probleme. Schon als Jugendlicher musste er sich mit Haarrissen in den Fußknochen auseinandersetzen, bis dato konnte er keine einzige Tennis-Saison zu Ende spielen. (honz, 21.3.2019)