Las Vegas – Thomas Vanek und seine Detroit Red Wings haben am Samstag in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung bei Vorjahresfinalist Vegas Golden Knights überrascht. Detroit ist zwar bereits aus dem Play-off-Rennen, hat aber drei seiner vergangenen vier Spiele gewonnen. Vanek blieb in Las Vegas ohne Scorerpunkt.

Noch im Kampf um die Play-off-Tickets befinden sich die Arizona Coyotes von Michael Grabner und die Philadelphia Flyers von Michael Raffl. Den Coyotes fehlt nach ihrer 1:2-Niederlage nach Penaltyschießen bei den New Jersey Devils in der Western Conference nur ein Punkt auf die achtplatzierten Colorado Avalanche. Diese fuhren mit einem 4:2 gegen die Chicago Blackhawks ihren vierten Sieg in Serie ein.

Eng

Philadelphia müsste im Osten zwei Teams überholen, um es noch in die K.o.-Phase zu schaffen. Nach ihrer 2:4-Heimniederlage gegen die New York Islanders liegen die Flyers sieben Zähler hinter den Montreal Canadiens, die als Achter den letzten Play-off-Platz einnehmen und die Buffalo Sabres mit 7:4 nach Hause schickten.

Die Boston Bruins fixierten ihr Play-off-Ticket mit einem 7:3-Sieg bei den Florida Panthers. Vor Boston hatten sich bereits Liga-Spitzenreiter Tampa Bay Lightning sowie im Westen die Calgary Flames, San Jose Sharks und Winnipeg Jets für die K.o.-Phase qualifiziert.

NHL-Ergebnisse vom Samstag:

Vegas Golden Knights – Detroit Red Wings 2:3 n.V.,
New Jersey Devils – Arizona Coyotes 2:1 n.P.,
Philadelphia Flyers – New York Islanders 2:4,
Colorado Avalanche – Chicago Blackhawks 4:2,
Edmonton Oilers – Ottawa Senators 3:4 n.V.,
Winnipeg Jets – Nashville Predators 5:0,
Toronto Maple Leafs – New York Rangers 1:2 n.V.,
Montreal Canadiens – Buffalo Sabres 7:4,
Florida Panthers – Boston Bruins 3:7,
Carolina Hurricanes – Minnesota Wild 5:1,
St. Louis Blues – Tampa Bay Lightning 4:3,
Dallas Stars – Pittsburgh Penguins 2:3,
Vancouver Canucks – Calgary Flames 1:3,
Los Angeles Kings – Anaheim Ducks 4:3 n.P.