Ebenthal – Ein 21 Jahre alter Kärntner hat in der Nacht auf Samstag in Ebenthal (Bezirk Klagenfurt-Land) seine Mutter erschlagen. Er rief am Samstag in der Früh selbst die Polizei, angeblich weil er die 52-Jährige reglos im Bett gefunden hatte. Die Beamten entdeckten Verletzungen an der Toten, außerdem Blutspuren in Küche und Vorraum. In der Befragung gestand der 21-Jährige die Tat.

Er gab zu, seine Mutter mit Faustschlägen misshandelt und ihr zwei Mal mit einem Holzschemel von hinten auf den Kopf gedroschen zu haben, als sie vor ihm flüchtete. Nachdem sie reglos am Boden liegen blieb, habe er sie ins Bett gezerrt und in der Früh dann die Rettung gerufen. Die Ermittler gingen zunächst davon aus, dass die Schläge mit dem Holzschemel tödlich waren. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet. (APA, 30.3.2019)