Tesla-Chef Elon Musk erklärt, warum der Model 3 eine Überwachungskamera auf dem Rückspiegel montiert hat.

Foto: reuters/MCDERMID

Der Tesla Model 3 hat eine Kamera auf dem Rückspiegel. Wie Tesla-Chef Elon Musk nun auf Twitter erklärt, ist diese dazu da, als Überwachungskamera zu fungieren. So plant das Unternehmen, in Zukunft mit Uber und anderen Fahrtenvermittlern zu konkurrieren. Wenn jemand ein Auto beschädigen oder verschmutzen sollte, könnten Besitzer dann das Video sehen.

Günstigere Teslas ermöglichen

Schon 2016 hat Musk, wie "The Verge" berichtet, seine Pläne enthüllt, künftig Tesla-Besitzern die Möglichkeit zu geben, ihr Auto als selbstfahrendes Taxi zu vermieten. Sein Wunsch sei, es, auf diese Weise die Preise von Teslas stark verringern zu können.

Die Hardware, um ein Auto zu vermieten, werde bereits ausgeliefert, nun arbeite man an der Software und versuche, die notwendigen Genehmigungen einzuholen. Vergangenes Jahr hieß es, der Service soll Ende dieses Jahres vorgestellt werden. (red, 6.4.2019)