Thomas Müller (re) in Aktion. Die Treffer erzielten andere.

Foto: AP Photo/Martin Meissner

So zum Beispiel Serge Gnabry, der von seinen dankbaren Kollegen umringt wurde.

Foto: APA/AFP/RONNY HARTMANN

Düsseldorf – Der FC Bayern München hat im Titelkampf der deutschen Fußball-Bundesliga die Tabellenspitze zurückerobert. Das Team von Trainer Niko Kovac gewann am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf souverän mit 4:1 (2:0). Kingsley Coman (15., 41.) brachte den Rekordmeister in der ersten Hälfte in Führung, im zweiten Durchgang erhöhten Serge Gnabry (55.) und Leon Goretzka (92.).

Gregoritsch trifft, Hinteregger verletzt

Martin Hinteregger hat beim Wiedersehen mit dem FC Augsburg ein Spiel zum Vergessen erlebt. Eintracht Frankfurt verlor das Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Augsburger mit 1:3 (1:2), der ÖFB-Teamspieler musste seinerseits nach einer knappen halben Stunde verletzt vom Feld. Michael Gregoritsch schoss die Gäste mit dem vierten Saisontreffer in der 84. Minute zum Sieg. Frankfurts Gelson Fernandes war in der 47. Minute mit Gelb-Rot vom Platz geschickt worden.

Für die nun von Martin Schmidt betreuten Augsburger war es der erste Sieg nach drei Niederlagen in Serie, für die Frankfurter und ihren Trainer Adi Hütter die erste Bundesliga-Niederlage der Rückrunde.

Dabei begann die Partie nach Maß für die Eintracht, Goncalo Paciencia (14.) traf zur Führung. Nach dem Aus für den von Augsburg bis Sommer ausgeliehenen Hinteregger, der sich offenbar am Oberschenkel verletzte, drehten die Augsburger aber auf. Marco Richter (31., 45.+4) gelang bis zum Pausenpfiff die Wende. Der FCA liegt in der Tabelle nun auf Platz 14 und hat sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Frankfurt bleibt Tabellenvierter und auf Champions-League-Kurs.

Neuer verletzt raus

Den Ehrentreffer für Düsseldorf beim 4:1 der Bayern erzielte Dodi Lukebakio (89.) kurz vor Schluss per Elfmeter nach einem Handspiel von Mats Hummels. Bei den Bayern musste der deutsche Nationaltorhüter Manuel Neuer in der 53. Minute wegen Wadenproblemen ausgewechselt werden, das Stadion verließ er auf Krücken. Der 33-Jährige verletzte sich bei einem Ausfallschritt ohne Einwirkung eines Gegenspielers.

"Es ist dieselbe Wade, die ihm vor zwei, drei Wochen Probleme gemacht hat", sagte Bayern-Trainer Nico Kovac: "Wir müssen schauen, wie die Aufzeichnungen im MRT aussehen. Eine Verletzung würde uns schon treffen." Neuer war wegen der Verletzung erst zum Topspiel gegen Borussia Dortmund wieder ins Bayern-Tor zurückgekehrt.

David Alaba spielte bei den Bayern ebenso durch wie Kevin Stöger bei der Fortuna. Markus Suttner pausierte bei den Hausherren aufgrund von Adduktorenproblemen. Die Münchner sind durch den Erfolg wieder Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund. Die Westfalen hatten am Samstagabend gegen Mainz mit 2:1 gewonnen.

Hoffenheim bringt Dardai in Bedrängnis

Sechster ist wieder Hoffenheim nach einem 2:0 gegen Hertha BSC. Die TSG die Krise der Hauptstädter drastisch verschärft und Trainer Pal Dardai in große Bedrängnis gebracht. Nadiem Amiri (29.) und der eingewechselte Reiss Nelson (76.) trafen für die Hoffenheimer im drittletzten Heimspiel unter der Regie des scheidenden Trainers Julian Nagelsmann. Der 31-Jährige hat als erster TSG-Coach seinen 50. Sieg eingefahren. (APA, sid, 14.4.2019)