Planänderung beim Messengerdienst von BlackBerry.

Foto: REUTERS/Mike Segar

Wer Nachrichten via BlackBerry (BB) verschicken will, muss sich demnächst umstellen. Der BB Messenger, den das kanadische Unternehmen an an die indonesische Firma Emtek ausgelagert hatte, wird per 31. Mai eingestellt, wie heise.de berichtet. Zu viele User seien zu anderen Plattformen gewechselt, auch neue Kunden blieben aus. Alte Blackberrys mit BBOS und BB10 betrifft die Einstellung nicht, da dieser Service nicht ausgelagert wurde.

Als Alternative für bestehende Privatkunden macht BlackBerry den BB Messenger Enterprise nun für ein Jahr kostenlos verfügbar. Für weitere sechs Monate Gebrauch würde der BBMe 2,49 US-Dollar kosten. Der BBMe ist im Gegensatz zum BBM Ende-zu-Ende verschlüsselt. (red, 19.4.2019)