Jetzt macht Künstliche Intelligenz sogar schon Death-Metal-Musiker arbeitslos.

Foto: AP/Klein

Künstliche Intelligenz veranstaltet ein nie endendes Death-Metal-Konzert. Auf YouTube sind die computergenerierten Klänge zu hören. Hinter dem Projekt stehen zwei Musiker CJ Carr und Zack Zukowski, wie Motherboard berichtet. So wurde ein neuronales Netzwerk mit Death-Metal-Musik trainiert und zugleich dahingehend programmiert, dass Musik damit gemacht werden soll.

DADABOTS ᴏғғɪᴄɪᴀʟ

Forschungsarbeit zu Thema veröffentlicht

Die Klänge der Dadabots getauften KI klingen als würde man mehrere Death-Metal-Songs übereinanderlegen und mit einem Filter versehen. Gesang ist auch zu hören, wenngleich dieser unverständlich ist. Die beiden Musiker haben mit der KI aber trotzdem schon zwei Alben veröffentlicht. Mehr Details zu den technischen Rahmenbedingungen kann man in der Forschungsarbeit nachlesen. (red, 21.4.2019)